TAG 38

17. JULI 2017 RATZEBURG

Zu guter Letzt noch ein ernsthaftes Internetproblem, so dass ich nur wenig über das Handy hochladen kann. Alles Weitere schreibe ich dann von Zuhause.

Heide ist heute von Mölln bis zur Farchauer Mühle bei Ratzeburg gelaufen – ihre vorletzte Etappe. Ich bin zuerst zum Waldhof (Mölln) gefahren und von da auf  einer zauberhaften, sehr kleinen Straße über Schmielau zur Farchauer Mühle, wo man ausgezeichnet Fisch essen kann, fangfrisch aus dem Schmalsee. Der Wald ist sehr dicht dort und von unzähligen Forstwegen durchzogen, die zum Teil beachtliches Gefälle haben.

In Ratzeburg bin ich lange nicht mehr gewesen. Ich hatte es als eine lebendige kleine Stadt mit vielen interessanten Läden und ansprechenden Restaurants in Erinnerung. Jetzt konnte ich nichts davon wiederfinden. Wir fanden kein Café im Zentrum, so dass Heide ihren dringend benötigten Capuccino in einem Bäcker-Shop trinken musste. Morgen wollen wir unbedingt noch zum Dom und zum Weber-Haus, bevor Heide Richtung Rothenhusen startet.

Wir sind gespannt, wer uns morgen in Rothenhusen erwartet. Abgesprochen ist jetzt mit unserer Pressefrau, Ingken Wehmeyer. Dass wir beide zusammen (Heide laufend, ich fahrend) um 17 Uhr in Rothenhusen ankommen.

Und hier noch unser Abschiedsfoto von Mölln heute Morgen.

IMG_2914

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s